Arbeitsresidenz in Avignon

Für zwei Monate war Avignon in diesem Frühjahr meine selbstgewählte Arbeitsresidenz - Bilanz ziehend lässt sich sagen, dass sich das provenzalische Klima hervorragend eignet, um die Kreativität zu beflügeln.

Ich habe meine stipendienartige #TakeHeart Rechercheförderung des Fonds Darstellende Künste über mein Projekt "DIE VIER" hier intensiviert und abgeschlossen. Die Recherche-Phase hat unter Anderem zu einer Schwerpunktverlagerung des Themas und damit zu einem neuen Projekt-Titel geführt. Dazu halte ich mich immer noch etwas mysteriös bedeckt. Was ich aber preis geben kann: für 2023 ist eine Umsetzung dieser Ergebnisse in theatraler Form geplant.

Für mein kommendes Theaterprojekt "UNTER DRUCK - ein multimedialer Ritt durch den Trollwald" habe ich in dieser Zeit eifrig am Textbuch getüftelt. Zwischen vielen Videocalls mit den anderen Künstler*innen haben wir ein Konzept erarbeitet, das unsere Grundlage für den ersten Proben-Block im Juni ist. Ich bin sehr gespannt, was sich daraus entwickelt.


Und, natürlich nehme ich etliche neue Vokabeln und Redewendungen für meinen Wortschatzkasten mit. Avignon, du schöne Stadt, das war nicht das letzte Mal! Mit den Füßen in der Rhône verweilend ...

Fotos: Marie Dollenberg